Aerodynamik & Lasten

Aerodynamisches Design

Auf Grundlage der großen Erfahrung können wir reaktionsschnell aerodynamische Blattdesigns entwickeln, die explizit zu dem Projekt des Kunden passen. Diese Geschwindigkeit spiegelt einen Teil des perfekt geplanten Rotorblattes in seiner Auf- und Ablauforganisation wider. Des Weiteren haben wir eine Reihe von Blattprofilen speziell ausgewählt und qualifiziert. Hierbei arbeiten wir mit verlässlichen, selbst entwickelten Flat-back-Profilen in der Wurzelregion sowie mit sehr dünnen Profilen au f der Blattaußenseite. Diese Luftfolien sind vielmals in großen Windtunneln auf ihren Einfluss auf Oberflächenunebenheiten und Erosionsschutz getestet worden. Fortgeschrittene Berechnungsalgorithmen für das Design helfen uns aerodynamische Unversehrtheit auch in der realen Welt unter turbulenten Bedingungen zu garantieren.

Windkanaltest
Windkanaltest
Blattsektionen
Blattsektionen


Philosophie

Messung der Leistungskurve
Messung der Leistungskurve

Wir setzen auf ein bewährtes grundsoldies aerodynamisches Design, welches eine Energieerzeugung auch unter widrigen Bedingungen und ohne zusätzliche Erweiterungen garantieren kann. Dabei unterstützt das Design die Anforderungen für den Leichtbau. Um die Herausforderungen der heutigen Projekte und des Marktes zu erfüllen, entwickeln wir erprobte Konzepte weiter, welche sich durch den Erfolg im Feldtest bestätigen. Wir durchbrechen hierbei Grenzen, um Gewinne bei geringen Kosten zu realisieren die wir an unseren Kunden weitergeben können.

Gestaltung des Blattes

Ist das Projekt im Sinne des initialen Blattentwurfs aufgesetzt, ermöglichen unsere betriebsinternen Werkzeuge schnell die nächsten iterativen Schritte zwischen aerodynamischem Design, Lastberechnung und Strukturentwurf. Fallstudien werden durchgeführt, um das Blatt hinsichtlich idealer und vom Design abweichender Bedingungen, wie u.a. bei Verschmutzung, zu bewerten. Modelle zu Schallprognosen und Controller Settings werden praktiziert bevor der Blattentwurf schließlich auf eine glatte beulenfreie sowie aerodynamisch korrekte Geometrie übertragen wird. Diese Oberfläche ist das Bindeglied zwischen dem Entwurf, dem Master Plug und dem Formenbau.

Lastsimulation

Ausgewogenes Design:

Die Simulation der Lasten ist einer der wichtigsten Schritte beim Entwurf einer Windturbine, da die Lasten des Designs Einfluss auf die Konstruktion und des Materialverbrauches aller Hauptkomponenten nehmen. Ebenso führen höhere Lasten zu einem höheren Materialverbrauch und dadurch zu einer teureren Turbine. Eine der größten Herausforderungen ist daher die sorgfältige Auslegung der Turbine und ihrer Lasten im Vergleich zur Energieausbeute um so die Windenergie preiswert zu machen.

Schnelle Iterationsschritte:

Die Ergebnisse der Lastsimulation werden wieder in der Auslegung der Aerodynamik und Struktur eingebracht, um so die Konfiguration des Blattes und der Turbine mit den geringsten Energiekosten zu erreichen. Eine wirkungsstarke und rationalisierte Verkettung von Anwendungen mit betriebsinternen und industriellen Lösungen ermöglichen eine schnell durchzuführende Schleife der Entwurfsentwicklung. Die Nutzung der Entwicklungsschleife realisiert optimierte Lösungen nach Kundenwünschen. Fallbeispiele schaffen für den Kunden die Voraussetzung, die vielversprechendsten Turbinenkonfigurationen anhand von selbst gesetzten Randbedingungen schnell auszuwählen. Randbedingungen können sein:

Regelung:

Hochmoderne Kontrollsysteme bieten das Outputmaximum an Energie während es die Extrem- und Ermüdungslasten auf einem angemessenen Niveau hält. Zudem hat EUROS aktiv neue Regelungsalgrorithmen für die nächste Generation von Windenergieanlagen entwickelt, um die Windenergie noch wettbewerbsfähiger zu machen.

Kontakt
|
Imprint
|
Imprint
en